Hummelmast

Hier die ersten Fotos beim Bau des Fundamentes für den Hummel Junior III.

vor dem Aushub

vor dem Aushub

jetzt gehts los

jetzt gehts los

das Loch wird größer und tiefer

das Loch wird größer und tiefer

auch einige Steine sind zu finden, der Boden ist felsig

auch einige Steine sind zu finden, der Boden ist felsig

mehr Steine und Felsen erfordern Handarbeit

mehr Steine und Felsen erfordern Handarbeit

der Tiefenerder und die erste Schicht Beton sind drin

der Tiefenerder und die erste Schicht Beton sind drin

auch die Armierung wird nicht vergessen

auch die Armierung wird nicht vergessen

mehr Stahl und mehr Beton, auch die Erdungsbänder sind zu sehen die später an den Masthalter angeschweißt werden und der andere Anschluß zum Hauserder

mehr Stahl und mehr Beton, auch die Erdungsbänder sind zu sehen die später an den Masthalter angeschweißt werden und der andere Anschluß zum Hauserder

Blick von oben

Blick von oben

... da muss noch mehr Beton rein...

… da muss noch mehr Beton rein…

ein richtig schwerer Betonring der gleichzeitig zur Schalung verwendet wird

ein richtig schwerer Betonring der gleichzeitig zur Schalung verwendet wird

genaues Positionieren geht nur mit dem Bagger

genaues Positionieren geht nur mit dem Bagger

und nun wird der Einbetoniersatz eingebracht und ausgerichtet

und nun wird der Einbetoniersatz eingebracht und ausgerichtet

nun wird das Erdungsband angeschweißt

nun wird das Erdungsband angeschweißt

mehr Beton und verdichten

mehr Beton und verdichten

glätten und fertig

glätten und fertig

Nahaufnahme (bis zum Ring wird noch mit Erde aufgefüllt und der Anschluß der Erdungsleitung am Hauserder muss noch erfolgen)

Nahaufnahme (bis zum Ring wird noch mit Erde aufgefüllt und der Anschluß der Erdungsleitung am Hauserder muss noch erfolgen)

FERTIG! Nun muss es trocknen.

FERTIG! Nun muss es trocknen.

In der Zwischenzeit kann man ja schon mal die X50 für 2m/70cm aufs Haus montieren. Danke an Jürgen, DL2NJM fürs Dach besteigen… Dabei wurde gleichzeitig ein Langdraht befestigt, der als Behelfsantenne dient, bis der Mast inklusive Beam fertig sind.

Jürgen, DL2NJM bei der Montage der X50 auf dem Hausach

Jürgen, DL2NJM bei der Montage der X50 auf dem Hausach

Nach 3 Wochen trocknen kann man schon mal testen, ob der Mast auf das Fundament paßt und siehe da er tut es.

Mast paßt auf das Fundament

Mast paßt auf das Fundament

Nun wird der Mast aufgestellt. Danke an die Helfer… Andre, Stefan und Karsten DG1VS +XYL.

Zuerst die fehlenden 3 Segmente noch montieren

Zuerst die fehlenden 3 Segmente noch montieren

Nun gehts los. Die ersten Meter sind einfach.

Nun gehts los. Die ersten Meter sind einfach.

Nun gibt es leider keine Fotos mehr, da jede Hand gebraucht wurde. Bis der Mast entgültig stand war es schon ganz schön schwer. Mittels 2er Leitern (eine zum schieben und eine zum sichern) ging das dann Stück für Stück voran.

Er steht. Schnell Foto schießen, Schrauben alle festziehen, die Helfer haben Hunger...

Er steht. Schnell Foto schießen, Schrauben alle festziehen, die Helfer haben Hunger…

Der Grill ist aktiv.

Der Grill ist aktiv.

Abends beim Sonnenuntergang über den Mast freuen :-)

Abends beim Sonnenuntergang über den Mast freuen 🙂

Schön. Fehlen nur noch die Antennen.

Schön. Fehlen nur noch die Antennen.

nochmal...

nochmal…

und nochmal...

und nochmal…

Sonnenuntergang.

Sonnenuntergang.

2el SteppIR ist montiert

2el SteppIR ist montiert